Suche
  • kila_clove

Das Team hinter Pferd und Reiter

Wenn ich Texte verfasse dreht sich meist alles um die Pferde, so wiederspiegelt sich das eigentlich in meinem ganzen Leben.

Wenn man aber mal genauer hinschaut, sind da nicht nur meine Pferde und ich, sondern ein ganzes Team an lieben Menschen und Profis, die mich tagtäglich in diversen Aspekten unterstützen.

Meine grösste Unterstützung ist definitiv mein Freund. Er fährt mit mir zum Training, hilft mir beim Training zu Hause, coacht mich auf Turnier und hört sich jede Idee von mir an, die mir gerade so im Kopf rumschwirrt und das völlig egal, wie schwachsinnig sie ist. Um uns mit drei Pferden neben einem Vollzeit Arbeitspensum zu unterstützen, helfen uns meine Reitbeteiligung und Freundin sowie die Schwester meines Freundes insgesamt drei Mal die Woche aus, sowie zusätzlich für die Ferienvertretung. Auch dies ist eine Unterstützung, die viel zu oft in den Hintergrund gerät. Diese helfenden Hände geben mir die Freiheit, beruhigt in den Urlaub zu fahren und auch regelmässig einen pferdefreien Tag einzulegen.


Neben meiner persönlichen Unterstützung, steht eine halbe Armee an Fachkräften hinter uns.

Angefangen mit dem Stallteam und für mich der absolut wichtigste Faktor. Wenn die Versorgung vom Pferd nicht sichergestellt ist, kann ich nicht beruhigt schlafen. Auch solche Fälle gab es bei mir schon in der Vergangenheit, um so mehr bin ich froh, dass ich nun in einem grossartigen Stall sein darf, wo Pferdeverstand ganz, ganz gross geschrieben wird. Unsere Pferde bekommen beste Futterqualität und so viel Abwechslung wie möglich mit Weide, Paddock und Führanlage. Ich habe Larimara bereits an anderen Orten stehen gehabt und der Unterschied ist markant. So zufrieden und ausgeglichen war sie noch nie.


Als nächstes wären da all die tollen Fachpersonen welche sich ums gesundheitliche Wohl meiner Vierbeiner kümmern. Als ich mir Gedanken darüber gemacht habe, war ich etwas verwundert wie viele Fachpersonen eigentlich effektiv regelmässig beigezogen werden. Da ich für mich selbst ja nur im aller nötigsten Fall einen Arzt oder ähnliches aufsuche.

Da wär zum einen natürlich der Tierarzt der top sein muss, aber hoffentlich nie benötigt wird.

Dann habe ich für meine Pferde mehrmals jährlich Osteo- sowie Chirotherapien um den Körper gesund zu halten. Alle sieben bis acht Wochen kümmert sich der Hufschmid um die neueste Turnschuhkollektion. Einmal jährlich wird noch der Zahnarzt sowie der Sattler zugezogen und je nach Weh-Wehchen gäbe es da natürlich noch grenzenlos weitere Möglichkeiten.

Nicht zu vergessen ist natürlich auch das ganze Equipment das benötigt wird.

Da wäre zum einen der Anhänger der ebenfalls jährlich gewartet und stetig zum TÜV gebracht werden muss. Grundlegendes Equipment fürs Pferd, das stetig erweitert und teils ersetzt wird, sowie die ganzen Verbrauchsmaterialien, was bei drei Pferden doch schon ziemlich viel ausmacht. Auch hier bin ich sicher, hat insgeheim jeder seine Favoriten. Ich persönlich bringe meinen Anhänger immer zu derselben Werkstatt und kaufe Verbrauchsmaterialien etc. meist Online am selben Ort ein.


Seitdem ich aktiv auf Instagram und nun auch auf diesem Blog bin, bin ich angewiesen auf tolle Bilder und Videoaufnahmen. Auch hier habe ich mit meiner Freundin und Stammfotografin eine wunderbare Person an meiner Seite, die immer versucht alles genau nach meinen Wünschen umzusetzen.


Ich bin sehr dankbar, dass ich über die Jahre hinweg ein so tolles Team um meine Pferde und mich bilden konnte und der grösste Dank gilt meinem Freund, Trainer, Fahrer, Seelsorger, Fotograf, Kameramann und Lieblingsmensch.


Danke für alles, du bist unersetzlich !

124 Ansichten

©2019 by kila-clove